Feuer 1
Einsatzart Feuer 1
Kurzbericht Absicherung auf Schnellverkehrsstraße für Rettungsdienst
Einsatzort A33 - Fahrtrichtung Bielefeld
Alarmierung Alarmierung per DME
am Dienstag, 06.04.2021, um 18:10 Uhr
Einsatzdauer 2 Std. 35 Min.
Mannschaftsstärke 26
eingesetzte Kräfte
Einsatzbericht

 

Meldung: Absicherung Rettungsdienst.

 

Lage bei Eintreffen:

Ein RTW war bereits an der Einsatzstelle eingetroffen. Ein Rückstau hatte sich noch nicht gebildet. Die Einsatzstelle befand sich in einem langgezogenen Kurvenbereich, ca. 2 000 m vor der Abfahrt Halle (Westf.).

An dem Verkehrsunfall (VU) waren drei PKW beteiligt, beide Fahrspuren waren blockiert. In den drei PKW hatten sich vier Insassen befunden, welche die Fahrzeuge bereits eigenständig verlassen hatten.

Aus den Unfall-PKW liefen größere Mengen Betriebsstoffe aus.

Die Autobahnpolizei war noch nicht vor Ort.

 

Maßnahmen:

Aufgrund des Unfallbildes und zur Eigensicherung wurde die Autobahn durch die Feuerwehr komplett gesperrt, da anfangs noch andere Verkehrsteilnehmer den Versuch unternahmen, die Einsatzstelle zu passieren.

Aufgrund der Anzahl an betroffenen Personen wurde nach Absprache mit dem Rettungsdienst zwei weitere RTW nachalarmiert.

Des Weiteren wurden die Batterien der Unfall-PKW abgeklemmt, sowie der Brandschutz sichergestellt und der Rettungsdienst bei der Betreuung der Unfallbeteiligten unterstützt.

Nach der Unfallaufnahme durch die Polizei, wurden die ausgelaufenen Betriebsstoffe abgestreut.

Im weiteren Verlauf bat die Polizei um Amtshilfe bei der Absicherung der Unfallstelle bis zur Bergung der drei Unfall-PKW.

Bezüglich Warnbeschilderung und weiterer Reinigungsarbeiten der Fahrbahn wurde seitens der Polizei der zuständige Straßenbaulastträger (Straßen.NRW) informiert.

 

Einsatzstelle übergeben an: Autobahnpolizei Bielefeld

 

Homepage Haller Kreisblatt vom 06.04.2021    Homepage Die Glocke vom 06.04.2021   
Einsatzfotos
Einsatzort