Übergabe des TLF 3000

Neues TLF 3000 bringt noch mehr Sicherheit

Fahrzeugübergabe: Mehr als zehn Jahre hatten die Planer die Neuanschaffung im Blick

 

Zur feierlichen Übergabe hatten sich nicht nur Kameraden der beiden Piumer Löschzüge sowie der Jugend-Feuerwehr und des Musikzuges eingefunden. Auch Delegationen aus Halle und Dissen waren der Einladung ins Gerätehaus gefolgt. Zudem mehr als ein Dutzend Freunde aus Piums Partner-stadt Lößnitz. Es war also ein mehr als würdiger Rahmen, in dem das neue Fahrzeug da kürzlich übergeben wurde.

 

Stromausfall in Borgholzhausen

 

Zu einem großflächigen Stromausfall kam es gestern am spätenNachmittag in Borgholzhausen.Laut einem Sprecherdes Stromversorgers RWE soll gut ein Drittel der Haushalte im Borgholzhausener Stadtkern betroffen gewesen sein. Über die genaue Ursache gab es gestern Abend noch keine Erkenntnisse, allerdings sollen mindestens zwei größere Stromleitungen betroffen gewesen sein. Auch in einer Umspannanlage soll es einen Defekt gegeben haben. Kurz vor 17 Uhr war der Strom plötzlich weg. Rund 70 Minuten brauchte die Westnetz GmbH, um die Energie wieder zum Fließen zu bringen.Fällt der Strom in einer Stadt großflächig aus, so wird unter anderem auch die jeweils zuständige Feuerwehr benachrichtigt. Sie besetzt – wie gestern in Borgholzhausen – in solchen Fällen die Gerätehäuser, um Ansprechpartner in Notfällen zu sein.

 

Quelle: Haller Kreisblatt

Schonende Rettung durch die Feuerwehr

Sieben Verletzte bei Autounfall

Vorfahrt missachtet: Eine Bielefelderin übersieht den Wagen einer fünfköpfigen Familie aus Versmold. Eine 20-Jährige wird schwer, sechs weitere Beteiligte sind leicht verletzt

Großeinsatz für Feuerwehr und Rettungsdienst am frühen Sonntagabend: Bei einem schweren Unfall um 18.08 Uhr auf der Bielefelder Straße am Abzweig Barnhauser Straße wurden sieben Menschen verletzt.

Zu dem Unfall war es nach ersten Erkenntnissen der Polizei gekommen, als die 88-jährige Fahrerin eines Mitsubishi Galant von der Barnhauser Straße links auf die Bielefelder Straße Richtung Werther abbiegen wollte.

Piumer holen die Trophäe zurück

Neun Teams wetteifern: Der Feuerwehrnachwuchs bewältigt souverän die Aufgaben der Orientierungsfahrt der Jugendfeuerwehren aus dem Kreis Gütersloh, die in diesem Jahr in Versmold stattfand

 

Versmold. Auf dem Hof der Loxtener Maschinengenossenschaft herrscht reges Treiben. Aber statt riesiger Trecker und Mähdrescher tummeln sich bereits am frühen Morgen auf dem Gelände Mitglieder des Löschzuges Oesterweg. Sie bauen einen Parcours auf aus Schläuchen, Wasserbecken,Luftballons, Plastikbechern, Kübelspritze und schuhähnlichen Holzplatten. „Hier dreht sich gleich alles um Wasser und Wasserbeförderung. Es kommt aber auch auf Geschicklichkeit, Disziplin und Teamgeist an“, sagte Daniel Vahrenhorst.

Jugendfeuerwehr-Sicherheitspreis verliehen

Die Unfallkasse NRW verleiht jährlich den Jugendfeuerwehr-Sicherheitspreis. Mit diesem Preis soll vermittelt werden, dass Arbeitssicherheit bereits mit einfachen Dingen erlangt werden kann. Es sind nicht immer umfangreiche Regelungen notwendig, um den Arbeitsschutz und die Arbeitssicherheit in den Feuerwehren zu gewährleisten und zu stärken. Aus diesem Grund sollen bereits die Angehörigen der Jugendfeuerwehren für das Thema Sicherheit und Unfallvermeidung sensibilisiert werden.