BF-Tag 016Nach zwei Stunden war die Nachtruhe dann aber auch schon wieder vorbei, es folgte Einsatz Nummer vier: Da es aber schon recht spät war (02:30 Uhr), dauerte es bis zum Ausrücken der Fahrzeuge doch schon etwas länger.

Gemeldet war, dass sich zwei Personen bei Nacht und Nebel in der Nähe des Luisenturms im Wald verirrt hatten. Am Einsatzort teilte der neue Einsatzleiter, André Huchtmann, die einzelnen Trupps zu Personensuche ein: Zwei Trupps wurden mit einer Wärmebildkamera ausgerüstet, Die anderen Trupps rüsteten sich mit Handscheinwerfern aus. Währenddessen bauten die Maschinisten der Fahrzeuge die Lichtmasten der Fahrzeuge auf, um den Waldbereich auszuleuchten. Die Suche wurde durch den starken Nebel noch erschwert, doch nach circa 15 Minuten wurden die vermissten Personen gefunden und dem Rettungsdienst übergeben. Da es nur Übungspuppen waren, hatten die Betreuer, damit man sie mit der Wärmebildkamera sehen konnten, Wärmflaschen in die Puppen gesteckt.

Wieder zurück am Gerätehaus verschwanden alle wieder in ihren Schlafsäcken, um doch noch etwas mehr Schlaf zu bekommen.

BF-Tag 018Nach ungefähr zwei Stunden, ging es mit einem Echtfeuer als Einsatz Nummer fünf weiter: Eine Absetzmulde, die mit Holz gefüllt war, stand in Vollbrand. Der Angriffstrupp des LF 16-TS nahm ein C-Rohr zur Brandbekämpfung vor, wodurch das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht und schließlich auch gelöscht werden konnte.

Nach diesem eher kleinem Einsatz, war genug  Zeit um weiter zu schlafen. Mit dem sechsten Einsatz ging es nämlich erst am nächsten Morgen nach dem Frühstück weiter: Gemeldet war „Person unter Mähdrescher“. Die Anfahrt zur Einsatzstelle wurde jedoch auf halber Strecke abgebrochen, da sich herausgestellt hatte, dass der Unglücksort im Einsatzgebiet der Wertheraner Feuerwehr lag und wir somit nicht zuständig waren.

Mit diesem Einsatz endete dann der Berufsfeuerwehrtag 2010 der Jugendfeuerwehr Borgholzhausen.

Alle Beteiligten waren zufrieden und wollten nur noch nach Hause um zu schlafen. Aber erst musste alles abgebaut werden, was aber schnell von statten ging. Danach durften dann endlich alle nach Hause ins Bett.

Schlussbilanz: 6 Einsätze, mehrere Verletzte Personen (Übungspuppen) und kaputte aber sehr zufriedene Jugendfeuerwehrmitglieder. 

An dieser Stelle noch einmal danke an alle, die an der Ausarbeitung dieses BF-Tages beteiligt waren.

Hier bekommen Sie noch weitere Eindrücke vom BF-Tag 2010:

  • BF-Tag_002
  • BF-Tag_003
  • BF-Tag_004
  • BF-Tag_005
  • BF-Tag_007
  • BF-Tag_008
  • BF-Tag_010
  • BF-Tag_011
  • BF-Tag_012
  • BF-Tag_013
  • BF-Tag_014
  • BF-Tag_015
  • BF-Tag_017
  • BF-Tag_019
  • BF-Tag_020