2018 12 dkms

Gerätehaus
Borgholzhausen-Stadt

Sundernstraße 5

33829 Borgholzhausen

Gerätehaus

Borgholzhausen-Bahnhof

Brinkstraße 2

33829 Borgholzhausen

Die Geschichte geht auch die Jüngeren etwas an

Volkstrauertag: Rund 50 Menschen versammelten sich am Sonntagvormittag auf dem Kriegsgräberfeld des Friedhofs, um der Opfer der beiden Weltkriege zu gedenken. Hermann Ludewig fand eindringliche Worte, die er auch an die junge Generation richtete

 

Borgholzhausen (anke). Die Namen auf den Steinkreuzen auf dem Kriegsgräberfeld sind kaum noch zu erkennen. Die Zeit hat sie verwischt. So, wie sie auch die Erinnerung an die beiden Weltkriege verwischt. Immer kleiner wird die Gruppe derer, die von den Kriegen erzählen können. Derer, die uns ins Gewissen reden könnten, damit sich die Geschichte nicht wiederholt.

 

Eine Tonne Hühnermist blockiert die B68

Technischer Defekt: Ladeklappe eines Lkw öffnet sich und Fäkalien verschmutzen die Straße auf rund fünf Kilometern Länge. Reinigung und Reparatur führen zu acht Stunden Vollsperrung

 

Borgholzhausen (ei). Das war echt Mist: Am Samstagmorgen hat ein Lkw-Fahrer wegen einer defekten Heckklappe rund eine Tonne Hühnermist auf der vielbefahrenen Bundesstraße 68 verteilt, eine fünf Kilometer lange Strecke musste acht Stunden lang gesperrt werden.

Einige Piumer halten den Brand für echt

Großübung: Löschzüge Stadt und Bahnhof bekämpfen einen Brand in der Kernstadt

 

Borgholzhausen. „Ich liebe das, ich liebe das“, rief ein kleiner Junge und hüpfte aufgeregt auf dem Kirchplatz hin und her. Er war einer von zahlreichen Kindern und Erwachsenen, die das Martinshorn der Feuerwehrautos in das Zentrum gelockt hatte. Gebannt verfolgten sie die Übung der beiden Löschzüge, die Alexander Schlüter und Wilhelm Wesselmann ausgearbeitet hatten.