RW 1 aus Pium startet als Show-Truck durch

Rüstwagen 1: Der Verband der Feuerwehren und das Land NRW haben ein altes Fahrzeug vom Löschzug Bahnhof übernommen. Nach Umbau und Überarbeitung wirbt der »Firetruck« mit moderner Ausstattung jetzt landesweit für den Feuerwehrdienst

 

Borgholzhausen. Für jedes Feuerwehrfahrzeug kommt irgendwann der Moment, wo es technisch überholt oder verbraucht ist oder nicht mehr in das Einsatzkonzept seiner Wehr passt. Beim Rüstwagen 1 (RW 1) des Feuerwehrlöschzuges Borgholzhausen-Bahnhof traf Letzteres zu. „Das Fahrzeug von 1987 war technisch noch ganz gut im Schuss“, räumt Udo Huchtmann ein (siehe Hintergrund). Der Rüstwagen 1 wurde zwar durch ein Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 20 (HLF 20) ersetzt, bleibt aber trotzdem im Feuerwehrdienst.

Lippischer Lastwagenfahrer rutscht im Regen aus

Unfall auf der B 476: Als ein 62-jähriger Lastwagenfahrer ausgangs einer Kurve auf den vom Regen völlig durchweichten Randstreifen gerät, kippt der Wagen um und rutscht die Böschung hinab. Die Straße wird für vier Stunden gesperrt und der Fahrer muss ins Krankenhaus

 

Versmold-Bockhorst (ei). Der durch den Dauerregen aufgeweichte Boden ist am Dienstagabend um kurz nach 21 Uhr einem Lkw-Fahrer auf der Bundesstraße im Ortsteil Bockhorst zum Verhängnis geworden. Der 62-jährige Fahrer geriet mit seinem Fahrzeug ausgangs einer langgezogenen Rechtskurve in Fahrtrichtung Versmold auf die Bankette, woraufhin der Lkw auf die Seite kippte.

Jugendfreizeit der DLRG und der Jugendfeuerwehr

 

Am Montag, 17.07.2017, brach die DLRG Halle (Westf.) gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr Borgholzhausen zu ihrer alljährlichen Jugendfreizeit auf, um fünf Tage lang an der Ostsee eine unvergessliche Zeit zu verbringen. 27 Kinder und Jugendlichen sowie 9 Betreuer(innen) waren dabei mit von der Partie.

trauer craemer wolfgang

 

Feuer auf Firmenparkplatz

 

Borgholzhausen (HK). Auf dem Angestelltenparkplatz einer ortsansässigen Firma istam Mittwoch ein Auto in Brand geraten. Beim Eintreffen der Löschzüge Bahnhof und Stadt sowie des Rettungsdienstes hatten Zeugen bereits per Feuerlöscher mit der Brandbekämpfung begonnen. Zu diesem Zeitpunkt war nur noch eine leichte Rauchentwicklung aus dem Fahrzeug feststellbar.