Service vor lodernden Flammen

Hunderte Schaulustige genießen das Osterfeuer am Feuerwehr-Gerätehaus

 

Borgholzhausen. Dass es zu Ostern schon einmal so kalt und vor allem so verschneit gewesen sein soll – nein, daran konnten sich die 21 Aktiven des Löschzuges Stadt nun wirklich beim besten Willen nicht erinnern. Zumindest nicht in all den Jahren, in denen das Osterfeuer nun schon neben dem Feuerwehr-Gerätehaus an der Sundernstraße entfacht wird. Zum elften Mal flammte es hier auf, war dort Anziehungspunkt für die Piumer. Und die kamen – der Kälte zum Trotz – auch in diesem Jahr wieder in Scharen zu demauflodernden Spektakel.

2013-04-02 HK 001Das bewährte Konzept – es sorgte auch bei der Neuauflage des Osterfeuers für Besucherzulauf und Behaglichkeit. Knapp 400 Kubikmeter Holz waren dafür zuvor von vielen helfenden Händen zusammengetragen worden, erklärte Löschzugführer Jens Eickmeyer. Die anvisierte Wärme – sie hatte sich überdies fest vorgenommen, selbst die Schneeflocken, die sichamOstersonntag gegen 18 Uhr noch vom Himmel wagten, endgültig zu vertreiben. Mit Erfolg.

Mit Waldemar Gleich war es traditionell der »Jüngste« im Team der Kameraden, dem die Ehre zuteil wurde, den großen Scheiterhaufen bei Einbruch der Dämmerung in Brand zu setzen. Diese Aufgabe nahm der 22-Jährige denn auch gerne wahr. Um 19.30 Uhr ließ der Jungfeuerwehrmann, der erst seit Februar diesen Jahres dem Löschzug angehört, den gut bestückten Scheiterhaufen Feuer fangen.

Bereits zuvor genossen es die jüngsten Besucher, am kleinen Lagerfeuer aufdemGelände rings ums Feuerwehrgerätehaus, Stockbrote zu backen. Bratwurst und Pommes sorgten dafür, dass dem kleinen Hunger zwischendurch schnell Einhalt geboten werden konnte.

Am Getränkestand, gleich ein paar Meter weiter, gab es diesmal nicht nur Bier, Cola, Fanta, Alster und Maibock. Nach mehreren Jahren Pause und vor allem angesichts der kühlen Witterung wurden hier erneut auch Glühwein für die Großen und Kinderpunsch für die Kleinen ausgeschenkt.

Die Feuerwehrfahrzeuge – sie hatten sich zum großen Defilèe vor der Halle positioniert. Ein Blickfang für einige staunende Augen. So war aber auch Platz geschaffen worden für die Besucher, um sich an nett österlich dekorierten Bänken und Tischen auch imWarmenaufhalten zu können.

2013-04-02 HK 002Auch der neue, überdimensionale »Heiße Draht« sowie ein weiteres Tischspiel hatten hier ihren Standort gefunden. Für die jüngsten Besucher ein absoluter Anziehungspunkt, der von den Jungen und Mädchen dementsprechend schnell belagert wurde. Sie wetteiferten hier, darum die kleinen flachen Holzpucks in die richtige Öffnung zu schicken und dabei möglichst viele Punkte zu sammeln. Ein spannender Wettbewerb, bei dem sich alle Generationen miteinander messen konnten. Dass hier überdies alles reibungslos und mit rechten Dingen zuging – dafür trugen die beiden Jugendfeuerwehr-Mitglieder Melvin Deppe und Tim Possehl umsichtig und geduldig Sorge. „Das Spritzenhäuschen“, so Löschzugführer Jens Eickmeyer, „haben wir aufgrund der Witterung lieber weggelassen.“

2013-04-02 HK 003Für einen besonderen Service am großen Osterfeuer sorgte indes einmal mehr Martin Standke. Mit seiner mobilen Sackkarre war er dort erneut der Anlaufpunkt gegen den großen Durst. So musste sich nicht jeder, der ein »kühles Blondes« gegen die intensive Wärme des Feuers nachlegen wollte, auf den Weg zurück zum Getränkeausschank machen. Eine Idee, die erneut gut ankam.

Mehr als zwei Stunden loderten die Flammen an der Sundernstraße intensiv auf. Rund ums Feuer entwickelten sich im Ver- laufe des Abends viele gute Gespräche. Auch über die Feuerwehr. Denn mehr als einmal wurde Jens Eickmeyer am Abend von Interessierten angesprochen, die selbst gerne in die Aufgaben des Löschzuges reinschnuppern möchten. Für weitere Anfragen hat der Löschzug stets ein offenes Ohr. Noch ein zusätzliches Fünkchen Motivation vonnöten? „Falls noch jemand kommen möchte“, so Wilhelm Wesselmann augenzwinkernd, „derjenige darf dann im kommenden Jahr das Osterfeuer anzünden.“

 

Quelle: Haller Kreisblatt

 

Dateien:
Haller Kreisblatt vom 02.04.2013 Beliebt
Autor Haller Kreisblatt Webseite Webseite Datum 02.04.2013 Sprache  Deutsch Dateigröße 1.09 MB Download 824 Download