Neues TLF 3000 bringt noch mehr Sicherheit

Fahrzeugübergabe: Mehr als zehn Jahre hatten die Planer die Neuanschaffung im Blick

 

Zur feierlichen Übergabe hatten sich nicht nur Kameraden der beiden Piumer Löschzüge sowie der Jugend-Feuerwehr und des Musikzuges eingefunden. Auch Delegationen aus Halle und Dissen waren der Einladung ins Gerätehaus gefolgt. Zudem mehr als ein Dutzend Freunde aus Piums Partner-stadt Lößnitz. Es war also ein mehr als würdiger Rahmen, in dem das neue Fahrzeug da kürzlich übergeben wurde.

 

2019 07 15 hk 001 250px290 PS, 15,5 Tonnen, eine vierteilige Steckleiter – das sind die einen Eckdaten. Ein Tank für 3.000 Liter Wasser, ein zusätzlicher für 200 Liter Schaummittel sowie ein Wasserwerfer auf dem Fahrzeugdach die anderen. „Heute ist ein guter Tag für die Bürgerinnen und Bürger in Borgholzhausen“, hielt der Leiter der Feuerwehr, Udo Huchtmann, in seiner Rede fest. „Das neue TLF 3000 bietet noch mehr Sicherheit. Die neue und fortschrittliche Technik vereinfacht zudem die Arbeit der Feuerwehr.“

Bürgermeister Dirk Speckmann blickte noch einmal zurück auf die Historie der Neuanschaffung. Im Dezember 2016 sei der Grundsatzbeschluss des Rates gefasst worden. 292.580 Euro waren für das neue Fahrzeug dabei veranschlagt worden. „Dieser Kostenrahmen konnte auch eingehalten werden“, freute sich Speckmann.

2019 07 15 hk 002„Mein Dank geht an Rat und Verwaltung, dass Sie dem fachlichen Rat Ihrer Feuerwehr gefolgt sind“, bedankte sich auch stellvertretender Kreisbrandmeister Uwe Theismann für den Einsatz aller Beteiligten. „Das TLF 3000 passt ganz genau in das Fahrzeugkonzept der Gesamt-Feuerwehr Borgholzhausen“, führte er zudem aus. Ganz bewusst sei dabei der Standort Bahnhof ausgewählt worden. Schließlich gelte es, immer auf Veränderungen und Neuerungen im Einsatzgebiet zu reagieren. „Jetzt ganz konkret sind es die Autobahn und die Löschwassersituation in den Außenbereichen“, führte Theismann weiter aus.

Damit bildet das TLF 3000 den Ersatz für das alte TLF 16/25 – den Mercedes Baujahr 1985, der vor einigen Wochen von Ralf Vieweg, Manfred Warias, Friedrich-Wilhelm Vahrenhorst, Thomas Bäcker und weiteren an seinen neuen Bestimmungsort in Lettland gebracht worden ist.

2019 07 15 hk 003Michael Janböke war als Vertreter der für den Aufbau zuständigen Firma Schlingmann aus Dissen zur Übergabe gekommen. Er betonte, dass die Nähe zu Dissen ein großer Pluspunkt sei. Zudem wünschte er den Kameraden des Löschzuges stets unfallfreie Fahrten.der Feuerwehr Lößnitz übergaben ein besonderes Präsent.

Mit Steven Espig reihte sich ein Gast aus der Partnerstadt Lößnitz in die Riege der Gratulanten ein. Er überbrachte ein besonderes, handgefertigtes und aus Holz gearbeitetes Geschenk, das die Freundschaft zwischen der Erzgebirgsstadt und Borgholzhausen einmal mehr dokumentiert.

Dann aber kam der große Augenblick. Der symbolische Schlüssel wurde von Bürgermeister Dirk Speckmann zunächst an Udo Huchtmann, dann weiter an Stefan Schlüter und schließlich an Reinhard Meyer gereicht, der auch umgehend überprüfte, ob Martinshorn und Blaulicht funktionieren. Das Horn ließ sich mühelos freiblasen, was wohl auch auf die Erfahrung der Kameraden zurückzuführen ist. „Wir üben ja mit so einem Fahrzeug, bis sie 30 Jahre alt sind – und dann übergeben werden“, hieß es aus Reihen der Kameraden augenzwinkernd.

Nach dem Festakt bot das Buffet von Hagemeyer Singenstroth Anlass zum geselligen Beisammensein.

 

Quelle: Haller Kreisblatt