Besucher

Heute 16

Gestern 18

Insgesamt 146090

JF Bekleidungs-Check

Nächste Termine

FEB18
18.02.2019 - 20:00 Uhr
LZ Bahnhof - Staffelkonzept

FEB19
19.02.2019 - 18:30 Uhr
JF - Gruppe 1: Wasserentnahmestellen

FEB19
19.02.2019 - 18:30 Uhr
JF - Gruppe 2: Pumpen und Aggregate

LOGO HK

Lkw krachen frontal zusammen

Unfall auf der B68: Die Fahrerin und der Fahrer der beiden Lastwagen werden verletzt. Es entsteht ein Sachschaden von  rund 300.000 Euro. Die Staus im Anschluss sind lang, die Zeitverzögerung ist erheblich

 

Borgholzhausen. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am späten Freitagmorgen auf der Bundesstraße 68 in Borgholzhausen. Um 10.39 Uhr prallten zwei Lkw auf Höhe des Hauses Bundesstraße 25 frontal zusammen. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von etwa 300.000 Euro. Die Fahrerin und der Fahrer der beiden Fahrzeuge wurden leicht verletzt.

2019 01 19 hk 001 250pxDer Lkw einer Spedition aus Hamburg war um 10.39 Uhr von Halle kommend in Richtung Borgholzhausen unterwegs. Aus ungeklärter Ursache geriet das Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn und stieß mit dem Lkw einer Spedition aus Osnabrück und Bramsche zusammen.

Der 52-jährige Unfallverursacher am Steuer des Hamburger Lkw erlitt Schnittwunden an den Händen, die 37-jährige Fahrerin aus Osnabrück klagte über Schmerzen in der Schulter. Beide wurden am Unfallort vom Notarzt versorgt und anschließend vorsorglich ins Krankenhaus gebracht.

Aufgrund des Unfalls musste die Bundesstraße in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt werden. In Halle wurde der Verkehr bereits an der Kreuzung Weststraße auf die Umgehungsstraße umgeleitet und in Borgholzhausen an der Straße "Unter der Burg" in Richtung Borgholzhausen. Auf den Umleitungsstrecken kam es zu erheblichen Behinderungen.

Die Polizei Halle war mit vier Fahrzeugen zur Umleitung und Unfallaufnahme im Einsatz. Vor Ort waren zudem zwei Rettungstransportfahrzeuge und der Notarztwagen. Die Feuerwehr Borgholzhausen war mit mehreren Fahrzeugen und rund 15 Einsatzkräften ausgerückt, um ausgetretene Betriebsstoffe auf der Fahrbahn zu binden. „Wir hatten die Einsatzmeldung über eine eingeklemmte Person“, berichtete Einsatzleiter Marcus Linse von der Borgholzhausener Feuerwehr. „Bereits auf der Anfahrt berichtete der Rettungsdienst, dass beide Fahrer aus eigener Kraft ihre Fahrzeuge verlassen hatten.“

Die Bergung der beiden Lastwagen gestaltete sich zeitaufwendig und kompliziert, da sie vor dem Abschleppen zunächst auseinandergezogen werden mussten. In einem der Lkw-Auflieger war Kühlgut geladen. Da das Kühlgerät beim Aufprall zerstört worden war, war bei der Bergung trotz minus drei Grad Celsius Eile geboten.

Es kam in beiden Richtungen zu langen Staus von Fahrzeugen, die vor der Sperrung in Richtung Unfallstelle gefahren waren. Der unfallverursachende Lkw wurde vor Ort von der Polizei als Totalschaden eingeschätzt, der andere Lkw als massiv beschädigt.

 

Quelle: Haller Kreisblatt