Besucher

Heute 6

Gestern 65

Insgesamt 136121

Nächste Termine

MAI25
25.05.2018 - 20:00 Uhr
LZ Stadt - Absturzsicherung

MAI28
28.05.2018 - 18:30 Uhr
JF - Sport

MAI28
28.05.2018 - 20:00 Uhr
LZ Bahnhof - Handhabung Digitalfunk

Große Fete zum großen Feuer

Osterfeuer am Feuerwehr-Gerätehaus: Am kommenden Sonntag, 1. April, soll es mit Einbruch der Dämmerung wieder hell lodern. Sturmtief Friederike hat das Seine zum guten Gelingen beigetragen

 

Borgholzhausen (Felix). Dass sie im Januar ihre Launen auch auf den Höhen des Teutoburger Waldes ausgelassen hat, lässt sich am Osterfeuer ein Stück weit ablesen. „Der Haufen ist höher als in den vergangenen Jahren“, findet Brandoberinspektor Frank Pietrowski schon jetzt. Beste Voraussetzungen also für ein erfolgreiches Osterfeuer, zu dem der Löschzug Stadt der Freiwilligen Feuerwehr alle Piumer am kommenden Sonntag, 1. April, an die Sundernstraße einlädt.

2018 03 27 hk 001 250pxAb 18 Uhr soll sie dann im und um das Gerätehaus losgehen, die große Fete zum großen Feuer. In der Fahrzeughalle laden ein Bobby-Car-Renn-Parcous und das Shuffle-Board zum Zeitvertreib ein. An der kleinen Feuerstelle auf dem Vorplatz kann zeitgleich Stockbrot gebacken werden.

Ab 19 Uhr werden die Fliesen im Gerätehaus zum großen Dancefloor. Hier können die Jüngsten bei der Kinder-Disco zu den von Sven Linhorst aufgelegten Rhythmen eine heiße Sohle aufs Parkett legen. „Die Party für die Großen beginnt um 21 Uhr“, so Frank Pietrowski weiter. Bis gegen Mitternacht kann ausgelassen geschwoft werden. Für das leibliche Wohl steht neben einem Getränkestand auch wieder eine Pommes- und Bratwurstbude bereit.

Das Osterfeuer wird mit Einbruch der Dämmerung entzündet“, führt der 58-Jährige weiter aus. Wie es Tradition ist, wird der jüngste Kamerad des Löschzuges die Ehre haben, das Holzgeflecht in Brand zu stecken. Diesmal werden sich in Till Ziegert und Fabian Umhang gleich zwei Kameraden diese Ehre teilen dürfen. Und damit gleich doppelt dafür Sorge tragen, dass das Osterfeuer schön lichterloh und wohlig wärmend brennen wird. Die Besucher wird’s freuen – und alle bösen Geister werden ferngehalten.

 

Quelle: Haller Kreisblatt