Lkw im Graben

Unfall auf der Hesselteicher Straße

 

Borgholzhausen (jog). Ein Lastwagen-Fahrer ist am Mittwochabend mit seinem Sattelzug im Straßengraben gelandet. Gegen 19.20 Uhr war der aus Senftenberg (Brandenburg) stammende Mann auf der Hesselteicher Straße unterwegs.

Der 57-Jährige befand sich mit dem Lkw, der Lebensmittel geladen hatte, auf dem Rückweg, als er von der Straße abkam und über die unbefestigten und womöglich durch den Regen aufgeweichten Seitenstreifen in den Graben rutschte und umkippte.

Der Feuerwehr-Löschzug Borgholzhausen Bahnhof war mit zwei Fahrzeugen im Einsatz und unterstützte die Polizei bei der Sicherung der Unfallstelle.

Mit einem Autokran wurde versucht, den voll beladenen Lkw wieder aufzurichten. Die Hesselteicher Straße musste während der Bergung für mehrere Stunden gesperrt werden.

Lkw kippt zur Seite

 

Borgholzhausen (nic). Den Start in sein 58. Lebensjahr hatte sich der Kraftfahrer aus Senftenberg wohl auch anders vorgestellt. Gerade hatte der – gestern noch 56-Jährige – bei der Nagel-Group in Versmold Lebensmittel geladen und den  Heimweg über Borgholzhausen-Bahnhof angetreten, als er auf der Hesselteicher Straße die Kontrolle über seinen Sattelzug verlor.

Der Jüngste greift zum Gasbrenner

Lukas Mertens entzündet das Osterfeuer der Freiwilligen Feuerwehr vor mehreren hundert Besuchern

 

Borgholzhausen (WB). Einmal im Jahr darf die Feuerwehr einen Brand legen anstatt ihn zu löschen. Dem jüngsten Kameraden der Einsatzabteilung gebührt die Ehre, das große Osterfeuer an der Sundernstraße mit einem Gasbrenner und etwas Stroh als Brandbeschleuniger zu entzünden.

Tanz auf dem Vulkan

Anziehungspunkte: Freiwillige Feuerwehr entfacht haushohe Osterfeuer nach altem Brauch. Das Angebot begeistert alle Generationen

 

Borgholzhausen (ed). Überragende sieben Meter Baum- und Strauchschnitt türmten sich an der Sundernstraße beim Löschzug Stadt, runde vier Meter in der Wellenstraße beim Löschzug Bahnhof. Dazu streuten die Kameraden der beiden Brandkommandos gegen 19.30 Uhr ein paar Ballen Stroh, warteten auf die Dämmerung und rückten gegen die am Morgen noch vorschriftlich umgeschichteten Stapel an.

Die Zukunft beginnt im Kreis Gütersloh

Freiwillige Feuerwehr Borgholzhausen als Mitglied des Kreisfeuerwehrverbandes Gütersloh Teilnehmer beim Projekt FeuerwEhrensache

 

Borgholzhausen (AH). Wenn es brennt, wird jede helfende Hand bei den Freiwilligen Feuerwehren gebraucht. Um auch in Zukunft genug Männer und Frauen für den Dienst am Strahlrohr zur Verfügung zu haben, hat das Innenministerium NRW in Zusammenarbeit mit dem Verband der Feuerwehren NRW das Projekt „FeuerwEhrensache“ ins Leben gerufen. Die Freiwillige Feuerwehr Borgholzhausen als Mitglied im Kreisfeuerwehrverband Gütersloh ist dabei als einzige Feuerwehr aus dem Regierungsbezirk Detmold Teilnehmer bei diesem Projekt und arbeitet aktiv an der Zukunft aller Feuerwehren im Land mit.