trauer craemer wolfgang

 

Feuer auf Firmenparkplatz

 

Borgholzhausen (HK). Auf dem Angestelltenparkplatz einer ortsansässigen Firma istam Mittwoch ein Auto in Brand geraten. Beim Eintreffen der Löschzüge Bahnhof und Stadt sowie des Rettungsdienstes hatten Zeugen bereits per Feuerlöscher mit der Brandbekämpfung begonnen. Zu diesem Zeitpunkt war nur noch eine leichte Rauchentwicklung aus dem Fahrzeug feststellbar.

Feuerwehrnachwuchs mit Freude an der Arbeit

Orientierungsfahrt: 160 Jugendfeuerwehrkräfte aus dem Kreis treten bei feuerwehrtechnischen Übungen gegeneinander an

 

Werther/Kreis Gütersloh. Teamarbeit ist alles. Den gemeinschaftlichenRhythmuszu finden, um erfolgreich helfen zu können, war auch diesmal wieder das Ziel des jährlich neu ausgeschriebenen Wettbewerbs der Jugendfeuerwehren aus dem Kreis Gütersloh. Elf der 13 Gemeinden schickten ein Team aus Nachwuchsfeuerwehrkräften nach Werther. Denn die dortige Feuerwehr war der diesjährige Ausrichter. Im kommenden Jahr wird der Wettbewerb in Borgholzhausen stattfinden, denn diese Mannschaft gewann die sogenannte »Feuerwehrtechnische Orientierungsfahrt 2017« souverän.

Verletzter Pudel fährt im Rettungswagen mit

Zusammenstoß: Relativ glimpflich ging gestern ein Unfall auf der Bahnhofstraße ab, bei dem zwei Fahrzeuge im Begegnungsverkehr aneinanderknallten. Menschen wurden nicht verletzt

 

Borgholzhausen (anke). „Sieht schlimmer aus, als es ist“, sagte einer der Polizeibeamten angesichts des Trümmerfeldes, das der Unfall auf der Bahnhofstraße hinterlassen hat. Direkt in der sogenannten »Schultenkurve« gerieten der 22-jährige Piumer in einem schwarzen Audi und ein Ehepaar aus Bissendorf in einem Wohnmobil aneinander. „Die Spurenlage deutet darauf hin, dass der Audi, der in Richtung Bahnhof unterwegs war, aus der Kurve getragen wurde“, sagte ein Polizeibeamter.

Borgholzhausens Brandbekämpfer vorn

Zeltlager der Jugendfeuerwehren: Piumer gewinnen technische Wettbewerbe und Orientierungslauf

 

Borgholzhausen/Rheda-Wiedenbrück (ei). Der Sieg für die Gruppe um Jugendfeuerwehrwart Christian Fißmeyer fiel deutlich aus. In Rheda-Wiedenbrück maßen sich beim Zeltlager insgesamt elf Jugendfeuerwehren aus dem Kreis Gütersloh sowie aus dem thüringischen Heiligenstadt, der mit Rheda-Wiedenbrück befreundeten Stadt.