Jugendfeuerwehr rettet auch aus dem Wasser

Im Lindenbad: Feuerwehr-Nachwuchs legte Prüfung für das Rettungsschwimmabzeichen ab

 

Halle/Borgholzhausen (BNO). Diese Jugendfeuerwehrleute sind für jeden Ernstfall gerüstet. Sie können nicht nur Menschen aus brennenden Häusern retten, sondern auch aus gefährlichen Situationen im Wasser. Das ist nicht selbstverständlich.

Wenn's bei Bostik brennt

Feuerwehrübung: Das Chemieunternehmen am Bahnhof verwendet viele Stoffe mit nicht geringem Gefährdungspotenzial. Und legt viel Wert auf das Thema Sicherheit

 

Borgholzhausen. „In seiner Antrittsrede als Bostik-Chef hat Bernhard Pinatel betont, wie wichtig es sei, dass jeder Mitarbeiter nach seiner Arbeit wieder gesund nach Hause komme“, erklärt Werksleiter Dr. Michael Nitsche. Zwar sei das Thema Sicherheit bei dem Klebstoff-Spezialisten auch schon zuvor von großer Wichtigkeit gewesen, doch ab Pinatels Amtsantritt wurde noch mehr Wert darauf gelegt. Deshalb rannte die Freiwillige Feuerwehr Borgholzhausen mit der Idee, bei Bostik eine Übung durchzuführen, offene Türen ein.

Lkw im Graben

Unfall auf der Hesselteicher Straße

 

Borgholzhausen (jog). Ein Lastwagen-Fahrer ist am Mittwochabend mit seinem Sattelzug im Straßengraben gelandet. Gegen 19.20 Uhr war der aus Senftenberg (Brandenburg) stammende Mann auf der Hesselteicher Straße unterwegs.

Der 57-Jährige befand sich mit dem Lkw, der Lebensmittel geladen hatte, auf dem Rückweg, als er von der Straße abkam und über die unbefestigten und womöglich durch den Regen aufgeweichten Seitenstreifen in den Graben rutschte und umkippte.

Der Feuerwehr-Löschzug Borgholzhausen Bahnhof war mit zwei Fahrzeugen im Einsatz und unterstützte die Polizei bei der Sicherung der Unfallstelle.

Mit einem Autokran wurde versucht, den voll beladenen Lkw wieder aufzurichten. Die Hesselteicher Straße musste während der Bergung für mehrere Stunden gesperrt werden.

Löschzug simuliert Ernstfall bei Bostik

Feuerwehr übt in Spezialchemie-Unternehmen – Alle Mitarbeiter aus Gebäude evakuiert

 

Borgholzhausen (jog). »Es gab einen Unfall in der Pulverproduktion, ein Palettenstapel brennt, in der Nähe lagern Gefahrstoffe mit niedrigem Flammpunkt, Feueralarm wurde ausgelöst.« So beschreibt Werksleiter Dr. Michael Nitsche das Szenario einer Brandschutzübung bei der Niederlassung der Firma Bostik im Industriegebiet Bahnhof.

Lkw kippt zur Seite

 

Borgholzhausen (nic). Den Start in sein 58. Lebensjahr hatte sich der Kraftfahrer aus Senftenberg wohl auch anders vorgestellt. Gerade hatte der – gestern noch 56-Jährige – bei der Nagel-Group in Versmold Lebensmittel geladen und den  Heimweg über Borgholzhausen-Bahnhof angetreten, als er auf der Hesselteicher Straße die Kontrolle über seinen Sattelzug verlor.