„Von selbst hat sich das nicht entzündet“

 

Borgholzhausen (aha).

Die Rauchsäule war von Weitem zu sehen, und die Kameraden der Löschzüge Stadt und Bahnhof hatten mehrere Stunden zu tun, das Feuer zu löschen: Aus noch unbekannter Ursache ist gestern gegen 13.30 Uhr ein großes Strohlager am Waldrand oberhalb der Heidbrede in Brand geraten. Weil es an dieser abgelegenen Stelle keinen Hydranten gibt, musste das Löschwasser über einen Pendelverkehr vom Ravensberger Stadion herangefahren werden. Von den 70 Großballen blieben am Ende nur noch verkohlte Reste. Dem Landwirt, dem das Stroh gehörte, dürfte ein erheblicher Sachschaden von mehreren tausend Euro entstanden sein. Dass sich das Feuer nicht von selbst entzündet hat, steht für Einsatzleiter Jens Eickmeyer fest. In letzter Zeit hatte die Feuerwehr mehrfach in der Gegend zu tun: Ende März musste sie am Wichlinghauser Weg erst einen Kleinbrand hinter einem Wertstoffcontainer, dann eine brennende Schilffläche löschen. Ob die Brände zusammenhängen, steht nicht fest.

Flächenbrand in Wichlinghausen 

 

Borgholzhausen (HK).

 

Mit einem Flächenbrand mussten sich die Feuerwehrlöschzüge Stadt und Bahnhof aus Borgholzhausen am Mittwoch beschäftigen. Im Bereich Wichlinghauser Weg hatten hinter dem Sportplatz einige Quadratmeter Schilf auf einer Wiesenfläche gebrannt. Der Brand war größtenteils von selbst erloschen. Die Feuerwehr leistete Nachlöscharbeiten und kontrollierte die Wiese abschließend noch mit einer Wärmebildkamera.

Feuerwehr löscht heftigen Kaminbrand

Hesselteicher Straße: Die Flammen schlugen aus dem Schornstein. Der Schaden bleibt aber gering

Borgholzhausen (AG/HK).

Schreck am frühen Donnerstagabend in einem Wohnhaus an der Hesselteicher Straße in Borgholzhausen: Die Anwohner bemerkten, dass aus dem Schornstein ihres Hauses Flammen schlugen. Um 20.08 Uhr wurden die Löschzüge Stadt und Bahnhof der Freiwilligen Feuerwehr Borgholzhausen alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte waren die Flamen immer noch sichtbar, doch das Mauerwerk rund um den Schornstein war nicht so heiß, dass akute Brandgefahr drohte.

Feuerwehr zwei Mal im Einsatz

Borgholzhausen (HK).

Die Löschzüge Stadt und Bahnhof der Freiwilligen Feuerwehr Borgholzhausen rückten gestern zu einem Kleinbrand am Wichlinghauser Weg aus. Gemeldet waren brennende Gelbe Säcke. Bei ihrem Eintreffen fanden die Einsatzkräfte brennende Kleidungsstücke sowie einen Teppich hinter einem Wertstoffcontainer für Elektroschrott vor. Die Feuerwehr bekämpfte den Brand mit einem Schnellangriffsrohr. Bereits am Sonntag waren die Löschzüge mit einer Ölspur im Bereich Nollheide und Bahnhofstraße beschäftigt. Diese letzte sich über die Straßen Am Bach, Wellenstraße und Brinkstraße fort. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle zum Eigenschutz zunächst gegen den fließenden Verkehr, dann streute sie die Ölspur mit Bindemittel ab. Warnschilder an Bahnhofstraße und Wellenstraße machten auf die Gefahr aufmerksam.

feuerwehr ostern 2017Die Freiwillige Feuerwehr Borgholzhausen veranstaltet in diesem Jahr wieder ein großes Osterfeuer mit bekanntem Rahmenprogramm.

Neben den bekannten Kinderspielen, Löschübungen mit der Kübelspritze usw. wird es zusätzlich zu Bratwurst, Pommes und Getränken Musik vom Plattenteller geben.

Mit Beginn der Veranstaltung ab 18:00 Uhr wird für die kleinen Gäste das sogenannte Kinderfeuer entzündet, an dem Stockbrot gebacken werden kann.

Bei Einbruch der Dunkelheit wird dann das große Hauptfeuer entzündet.

Natürlich gibt es auch für Groß und Klein Getränke und Leckeres aus der Wurstbude. Wie immer werden die Mitglieder der Feuerwehr und ihre Partner tatkräftig für Ihr Wohl und eine gemütliche Atmosphäre sorgen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Ihre Feuerwehr

 

P.S.: An den Samstagen 01.04.2017 und 08.04.2017 besteht die Möglichkeit, Baum- und Strauchschnitt zum traditionellen Osterfeuer auf dem Brennplatz am Feuerwehrgerätehaus (Sundernstraße 5) anzuliefern. Die Öffnungszeit sind jeweils von 11 Uhr bis 17 Uhr.