Löschzug Bahnhof - Jahresdienstplan 2018

Nr.TagDatumUhrzeitArt des DienstesOrtLeitung
1Fr.05.01.19:30JahreskameradschaftsversammlungHaus HagemeyerS. Schlüter / A. SchlüterZ
2Sa.13.01.n.A.Kartenvorverkauf WinterballLöschbezirkJ. Elbracht / H. SiekerkotteU
3Sa.13.01.20:00Schützenball SV BorgholzhausenHaus HagemeyerJ. Elbracht / H. SiekerkotteU
4So.14.01.n.A.Kartenvorverkauf WinterballLöschbezirkJ. Elbracht / H. SiekerkotteU
5Di.16.01.18:30(BM) Präsentation Einsatzführungs-Software FireboardGH SundernstraßeA. Huchtmann / J. EickmeyerZ
6Mi.24.01.19:00Abrechnung KartenvorverkaufHaus HagemeyerJ. Elbracht / H. SiekerkotteZ
7Sa.27.01.19:00WinterballHaus HagemeyerJ. Elbracht / H. SiekerkotteU
8Mi.31.01.19:00Arbeitsgruppe O-Fahrt JFGH SundernstraßeC. FißmeyerZ
9Mo.05.02.20:00Belehrung UVV / Sonder- und WegerechteGH BrinkstraßeN. LöffeldA
10Mi.07.02.20:00Brandmeisterbesprechung LöschzugebeneGH BrinkstraßeS. SchlüterZ
11Mo.12.02.20:00Brandmeisterbesprechung WehrebeneGH SundernstraßeU. HuchtmannZ
12Sa.17.02.20:00Winterball LZ HörsteHaus HagemeyerJ. Elbracht / H. SiekerkotteU
13Mo.19.02.20:00Unterricht Löschwasserförderung GH BrinkstraßeG. MajewskiA
14So.25.02.09:00Winterwanderungnach AbspracheJ. Elbracht / H. SiekerkotteZ
15Fr.02.03.20:00GesamtwehrversammlungHaus HagemeyerU. Huchtmann / S. Schlüter / J. EickmeyerU
16Mo.05.03.20:00MesseinsatzGH BrinkstraßeG. Majewski / A. SchlüterA
17Mi.14.03.19:00Arbeitsgruppe O-Fahrt JFGH SundernstraßeC. FißmeyerZ
18Mo.19.03.20:00Technische HilfeleistungGH BrinkstraßeT. Grethe / H. SiekerkotteA
19Sa.31.03.10:00Aufbau OsterfeuerGH BrinkstraßeJ. Elbracht / H. SiekerkotteZ
20So.01.04.18:30OsterfeuerGH BrinkstraßeJ. Elbracht / H. SiekerkotteZ
21Mo.02.04.10:00Abbau OsterfeuerGH BrinkstraßeJ. Elbracht / H. SiekerkotteZ
22Mo.09.04.20:00Gemeinsame Übung mit LZ Stadt (Brand)GH BrinkstraßeV. Gustke / M. LinseA
23Fr.13.04.18:00Übung LeistungsnachweisGH BrinkstraßeR. MeyerA
24Fr.20.04.18:00Übung LeistungsnachweisGH BrinkstraßeR. MeyerA
25Mo.23.04.20:00AGT / StaffelkonzeptGH BrinkstraßeC. Fißmeyer / N. LöffeldA
26Fr.27.04.18:00Übung LeistungsnachweisGH BrinkstraßeR. MeyerA
27Fr.04.05.18:00Übung LeistungsnachweisGH BrinkstraßeR. MeyerA
28Sa.05.05.n.A.Abnahme LeistungsnachweisGH BrinkstraßeR. MeyerA
29Mo.07.05.20:00Fahrzeug- und GerätekundeGH BrinkstraßeS. Schlüter / A. Schlüter / T. SchlüterA
30Mi.09.05.20:00Brandmeisterbesprechung LöschzugebeneGH BrinkstraßeS. SchlüterZ
31Do.10.05.n.A.Ausbildungswochenende mit JF-LößnitzGH BrinkstraßeC. Fißmeyer / T. PossehlZ
32Fr.11.05.n.A.Ausbildungswochenende mit JF-LößnitzGH BrinkstraßeC. Fißmeyer / T. PossehlZ
33Sa.12.05.n.A.Ausbildungswochenende mit JF-LößnitzGH BrinkstraßeC. Fißmeyer / T. PossehlZ
34So.13.05.n.A.Ausbildungswochenende mit JF-LößnitzGH BrinkstraßeC. Fißmeyer / T. PossehlZ
35Mo.14.05.20:00Brandmeisterbespr. Wehrebene - Objektbes.nach AbspracheU. HuchtmannZ
36Fr.18.05.20:00Einsatzübung mit DRK HalleGH BrinkstraßeJ. Elbracht / T. SchlüterA
37Mo.28.05.20:00Handhabung DigitalfunkGH BrinkstraßeA. Huchtmann / C. KaupA
38Fr.01.06.18:30Schützenfest Borgholzhausen / TotenehrungGH BrinkstraßeS. Schlüter / A. SchlüterU
39So.03.06.14:00Schützenfest BorgholzhausenGH BrinkstraßeS. Schlüter / A. SchlüterU
40Mo.04.06.20:00Gemeinsame Übung mit LZ Stadt (TH)GH BrinkstraßeT. Bohle / J. HaßA
41Mi.06.06.19:00Arbeitsgruppe O-Fahrt JFGH SundernstraßeC. FißmeyerZ
42Mo.11.06.20:00AbsturzsicherungGH BrinkstraßeF. Pietrowski / T. SchlüterA
43So.17.06.14:00Schützenfest WestbarthausenGH BrinkstraßeS. SchlüterU
44Fr.22.06.n.A.Wochenendausbildung Lößnitznach AbspracheU. HuchtmannZ
45Fr.22.06.20:00Einsatzübung JFGH BrinkstraßeC. Fißmeyer / A. SchlüterA
46Sa.23.06.n.A.Wochenendausbildung Lößnitznach AbspracheU. HuchtmannZ
47So.24.06.n.A.Wochenendausbildung Lößnitznach AbspracheU. HuchtmannZ
48Mi.27.06.20:00Vorbesprechung O-FahrtGH BrinkstraßeA. SchlüterA
49Sa.30.06.n.A.O-Fahrt RhedaGH BrinkstraßeA. SchlüterA
50Mo.02.07.20:00Einsatzübung BrandeinsatzGH BrinkstraßeC. Fißmeyer / H. SiekerkotteA
51Mi.04.07.20:00Brandmeisterbesprechung LöschzugebeneGH BrinkstraßeS. SchlüterZ
52Mo.09.07.20:00Brandmeisterbesprechung WehrebeneGH BrinkstraßeU. HuchtmannZ
53Fr.13.07.20:00Gemeinsame Übung mit anderer FeuerwehrGH BrinkstraßeU. Huchtmann / H. SiekerkotteA
54Mo.23.07.20:00Wasserrettung FreigewässerGH BrinkstraßeA. Schlüter / M. SchwagerSW
55Mo.30.07.20:00Tragbare Leitern / RettungsgeräteGH BrinkstraßeV. Doht / V. SteinbrüggeA
56Mo.06.08.20:00Gemeinsame Übung mit LZ Stadt (CBRN)GH BrinkstraßeN. Löffeld / S. SchlüterA
57Mi.08.08.19:00Arbeitsgruppe O-Fahrt JFGH SundernstraßeC. FißmeyerZ
58Fr.17.08.20:00Löschwasserversorgung / WasserstellenGH BrinkstraßeR. Meyer / F. VahrenhorstA
59Sa.18.08.12:30Kreisfeuerwehrverbandstag HörsteGH BrinkstraßeU. Huchtmann / S. Schlüter / J. EickmeyerU
60Mo.27.08.20:00Einsatzübung BrandeinsatzGH BrinkstraßeC. Fißmeyer / J. VarkA
61Mi.29.08.19:00Vorbesprechung O-Fahrt JFGH SundernstraßeC. FißmeyerZ
62Fr.31.08.17:00Vorbereitung O-Fahrt JFGH SundernstraßeC. FißmeyerZ
63Sa.01.09.n.A.O-Fahrt JF BorgholzhausenGH SundernstraßeC. Fißmeyer / T. PossehlA
64Mo.03.09.20:00Gruppenausbildung (Suchtechnik / WBK / Fognails)GH BrinkstraßeT. Bohle / V. SteinbrüggeA
65Mi.12.09.20:00Brandmeisterbesprechung LöschzugebeneGH BrinkstraßeS. SchlüterZ
66Sa.15.09.n.A.KartoffelmarktInnenstadtS. Schlüter / A. SchlüterA
67So.16.09.n.A.Kartoffelmarkt (BSW)InnenstadtS. Schlüter / A. SchlüterA
68Mo.17.09.20:00Brandmeisterbesprechung WehrebeneGH SundernstraßeU. HuchtmannZ
69Fr.21.09.20:00Heben von Lasten / ZugeinrichtungenGH BrinkstraßeJ. Haß / S. SchlüterA
70Mo.01.10.20:00Einsatzübung GAMSGH BrinkstraßeR. Gembus / M. LinseA
71Sa.13.10.19:00Oktoberfest FFW DissenGH BrinkstraßeJ. Elbracht / H. SiekerkotteZ
72Mo.15.10.20:00IndustriebrandbekämpfungGH BrinkstraßeC. Kaup / A. KruseA
73Mo.29.10.18:00Atemschutzübungsstrecke 6 PersonenGH BrinkstraßeA. SchlüterA
74Mi.31.10.18:00Atemschutzübungsstrecke 10 PersonenGH BrinkstraßeA. SchlüterA
75Fr.02.11.19:00JahresabschlussübungGH BrinkstraßeS. Schlüter / A. SchlüterA
76Mo.05.11.20:00Beleuchtung und AggregateGH BrinkstraßeC. Kaup / F. VahrenbrinkA
77Mi.07.11.20:00Brandmeisterbesprechung LöschzugebeneGH BrinkstraßeS. SchlüterZ
78Mo.12.11.20:00Brandmeisterbesprechung WehrebeneGH BrinkstraßeU. HuchtmannZ
79So.18.11.10:30VolkstrauertagGH BrinkstraßeU. HuchtmannU
80Mo.19.11.20:00Rettungsdienst Kreis GüterslohGH BrinkstraßeA. SchlüterA
81Mi.28.11.18:00Atemschutzübungsstrecke 6 PersonenGH BrinkstraßeA. SchlüterA
82Mo.03.12.20:00Vorbesprechung WeihnachtsmarktGH BrinkstraßeF. Vahrenbrink / F. VahrenhorstZ
83Do.06.12.n.A.Weihnachtsmarkt / Aufbau VerkaufsstandInnenstadtF. Vahrenbrink / F. VahrenhorstZ
84Fr.07.12.n.A.Verkaufsstand WeihnachtsmarktInnenstadtF. Vahrenbrink / F. VahrenhorstZ
85Sa.08.12.n.A.Verkaufsstand WeihnachtsmarktInnenstadtF. Vahrenbrink / F. VahrenhorstZ
86Sa.08.12.n.A.Brandsicherheitswache WeihnachtsmarktInnenstadtS. SchlüterA
87So.09.12.n.A.Verkaufsstand WeihnachtsmarktInnenstadtF. Vahrenbrink / F. VahrenhorstZ
88So.23.12.15:00Weihnachtsfeiernach AbspracheJ. Elbracht / H. SiekerkotteZ
89Do.27.12.19:30JahresdienstversammlungGH BrinkstraßeS. SchlüterU
90Fr.04.01.19:30JahreskameradschaftsversammlungHaus HagemeyerS. Schlüter / A. SchlüterZ
U = Uniform
A = Arbeitskleidung
Z = Zivil
S = Sportzeug
SW = Schwimmzeug

Änderungen vorbehalten!

gh bhf

Dies ist das Gerätehaus Brinkstraße des Löschzuges Bahnhof, der hier seit 1976 zu Hause ist. In dieser Zeit wurde das Gerätehaus zwei Mal erweitert, das letzte Mal 2008. In der neuen Fahrzeughalle, die seit 2010 offiziell eingeweiht ist, haben alle Fahrzeuge ausreichend Platz, es gibt eine Umkleide, Toiletten mit Dusche und einen Aufenthaltsraum. Außerdem verfügt die neue Halle über eine Lagerebene und ein Schwerlastregal, wo viele verschiedene Ausrüstungsgegenstände untergebracht sind.

Der alte Gebäudeteil wurde von Grundauf saniert und renoviert. So sind aus zwei alten Fahrzeughallen eine Kleiderkammer und ein Stabsraum für die Einsatzkoordination bei Großschadenslagen entstanden. In den zwei übrigen Hallen, die eine Grundsanierung erfahren haben, haben nun das Fahrzeug der Jugendfeuerwehr und der Anhänger des Löchzuges Bahnhof ihr Zuhause gefunden.

Die Waschhalle kann nun auch endlich wieder für die Arbeiten genutzt werden, für die sie gedacht war.

Der Löschzug Bahnhof ist somit für die Zukunft gerüstet und wird so bald wohl keinen weiteren Anbau oder ein neues Gerätehaus benötigen.

Löschzugführer
schlueter stefan    
Name: Stefan Schlüter
Dienstgrad: Brandoberinspektor
Kontakt:
Am Bach 3
33829 Borgholzhausen
 
Tel.: +49 (5425) 930226

Stellvertretender Löschzugführer
schlueter alexander    
Name: Alexander Schlüter
Dienstgrad: Brandinspektor
Kontakt:
Pallheide 8
33829 Borgholzhausen
 
Tel.: +49 (5425) 6127

Der Löschzug Borgholzhausen Bahnhof wurde 1931 gegründet. Im Jahr 2001 konnten die Kameraden das 70 jährige Jubiläum feiern.

Dem Löschzug gehören 49 aktive Kameraden und 10 Kameraden der Ehrenabteilung an.

Der Löschzug verfügt über 5 Fahrzeuge
- ein LF24 NRW,
- ein TLF 16/25,
- einen RW 1,
- einen SW 2000-Tr und
- ein MTF
die in dem 1976 bezogenem Gerätehaus an der Brinkstraße in Borgholzhausen untergestellt sind.
Das Gerätehaus war einst eine Grundschule und ist 1975 zu einem Gerätehaus umgebaut worden.


Die Feuerwehr Borgholzhausen bildet zusammen mit den Feuerwehren Halle, Steinhagen und Werther die ABC-Komponente des Kreises Gütersloh.
Mit der Feuerwehr Lößnitz/Erzgebirge (Sachsen) - Partnerstadt von Borgholzhausen - unterhält die Feuerwehr Borgholzhausen eine sehr lebendige Partnerschaft.

 lz-bhf 11-2011

Die Gründung

Es war der 21. Januar 1931, als ein langgehender Wunsch, der gleichzeitig einer Notwendigkeit entsprach, in die Tat umgesetzt wurde. Die Freiwillige Feuerwehr Borgholzhausen Bahnhof wurde gegründet. Aus diesem Grunde versammelten sich eine Anzahl verantwortungsbewusster und der Allgemeinheit sich verpflichtet fühlender Männer bei dem Kameraden Hermann Walkenhorst, um die Satzung festzulegen, die die Handhabe für die Aufstellung einer Wehr geben sollte.
Es verpflichteten sich 20 Männer spontan zum Kampf gegen den „Roten Hahn“.

Daß man trotz des damals schon hohen Standes der Technik erst einmal mit primitivstem Gerät auskommen musste, wurde in Kauf genommen. Man war erst einmal froh darüber, auf eigenen Beinen zu stehen und deshalb wurden die vom Löschverband der Gemeinden Berghausen, Oldendorf und Ostbarthausen freundlicherweise zur Verfügung gestellten Geräte dankend angenommen. Das Hauptlöschgerät, eine Handdruckspritze aus der Zeit der Jahrhundertwende, kam aus Holtfeld. Sie wurde zunächst beim Bauern Bohle in Berghausen untergestellt.

Es fehlte zu der Zeit eigentlich an allem. Die Gemeinde und auch des Amt hatten kein Geld für die Feuerwehr. So griffen die Kameraden in die eigene Tasche und bestellen beim Schneidermeister Peters die Uniform. 40 Mark kostete die Jacke, die Hose gab es für die Hälfte.

Um ein eigenes und zentral gelegenes Gerätehaus zu bekommen, mietete die Wehr schon bald einen alten Kohlenschuppen der Reichsbahn und baute diesen im freiwilligen Arbeitseinsatz aller Kameraden zu einem einfachen, aber brauchbaren Domizil aus. Ein eigenes Heim hatte man nun, aber die alte Spritze, sie bereitete doch einiges an Kopfzerbrechen. Sie reichte einfach nicht mehr aus, vor allem, da sich der Löschbezirk bald auf sämtliche acht Gemeinden des südlichen Amtsbezirks erstreckte.
Was tun? Guter Rat war nicht teuer, doch das Geld war mehr als knapp. Aber was half es, eine neue Spritze musste her. Darum wurde ein Entschluss gefasst und die Anschaffung einer Motorspritze TS 8/8 einstimmig beschlossen. Da die „Öffentliche Hand“ ihre Zahlungsunfähigkeit bekannte, blieb nichts anderes übrig, als eine Sammlung unter den Einwohnern durchzuführen. Man gab nach besten Kräfte, aber als Kassensturz gemacht wurde, reichte es doch bei Weitem noch nicht. Was blieb den treuen Wehrmännern anderes übrig, als wieder mal kräftig in die eigene Tasche zu greifen, um zu der so notwendigen Motorspritze zu kommen.


 

Am 21. Mai 1932 war es dann so soweit. Die TS 8/8 wurde feierlich eingeweiht und war nun der ganze Stolz der Wehr. Nur der Transport der Spritze bereitete noch einige Schwierigkeiten, jedoch wurde man auch damit fertig, in dem man wieder zur Selbsthilfe schritt und nach Feierabend einen Anhänger baute. Dieser wurde dann an das alte Löschgerät, das mit zwei PS (sprich Ackergäulen) bewegt wurde, angehängt. Doch schon bald stellte sich heraus, dass dies kein Idealzustand war, weil man einfach zu langsam  vorwärts kam.

Zu der Zeit  gab es bei Feueralarm  keine Sirene. Die Männer fuhren mit Fahrädern durch die Ortschaften und trompeteten mit dem Feuerhorn die freiwilligen Feuerwehrleute zusammen. Dann mussten noch die Pferde geholt und angespannt werden. Erst dann ging es im Galopp zum Brand. Deshalb stand 1933 schon wieder ein neuer Beschluss an. Die Anschaffung eines Lastkraftwagens. Und wiederum fungierte die Wehr freiwillig und selbstständig in eigener Sache.
Es wurde ein großes  Winterfest aufgezogen und ein Theaterstück wurde sogar im Raum Steinhagen und Halle gespielt. Die überschüssigen Einnahmegelder nebst einigen kräftigen Spenden aus eigenen Reihen reichten dann aus, um einen LKW zu kaufen, der dann wiederum in Feierabendstunden zweckendsprechend umgebaut wurde.
Im April 1933 fand die Übergabe des Fahrzeugs an die Gemeinden statt, die sich freundlicherweise bereitfanden, die Unterhaltung des neuen Wagens zu übernehmen. Im Oktober desselben Jahres folgte ein weiteres Requisit, eine lautstarke Sirene.

So gingen die Jahre dahin. Regelmäßig wurde geübt und ebenso regelmäßig waren die beliebten Feuerwehrfeste, die den Zusammenhalt festigten und die echte Männerkameradschaft förderten. Die Bewährungsproben bei manchem Brand und anderen schweren Unglücken  blieben leider nicht aus; aber trotz der relativ mäßigen Ausrüstung konnte man doch immer wieder Einsatzfreude und Schlagkraft unter Beweis stellen und zur Verhinderung vieler Schäden beitragen.