Unfallverhütung wird belohnt

Informationsveranstaltung: Die Unfallkasse NRW hat am Standort der Feuerwehr Borgholzhausen-Bahnhof für ihren Sicherheitspreis geworben. Mehrere Jugendfeuerwehren aus OWL nehmen teil

 

Borgholzhausen (ehu). Vor drei Jahren hat die Jugendfeuerwehr Borgholzhausen den Jugendfeuerwehrsicherheitspreis gewonnen. Mit einer einfachen und ebenso genialen Idee: Jeweils ein Spiegel an jedem der fünf Fahrzeughallentore deckt seitdem einen toten Winkel ab. Der Fahrer eines Einsatzfahrzeuges sieht dadurch, ob sich jemand vor dem Fahrzeug aufhält. Das kann Leben retten und ist besonders dann wichtig, wenn der Löschzug alarmiert wird und es schnell gehen muss.

2016 09 10 hk 001 250pxAm Donnerstagabend trafen sich Jugendfeuerwehren aus ganz OWL und die Vertreter der Unfallkasse in der Brinkstraße vor der Fahrzeughalle Borgholzhausen-Bahnhof, darunter viele ehemalige Preisträger, um ihre Ideen vorzustellen, um sich so gegenseitig anzuspornen. Und nicht zuletzt auch, um ins Gespräch zu kommen bei Limonade und Würstchen.

Die Delegation der Jugendfeuerwehr aus Leopoldshöhe zum Beispiel präsentierte ihr Konzept, das 2016 mit dem dritten Preis gewürdigt wurde: Sie schlug vor, eine Markierung am Fahrzeug ihres Jugendfeuerwehrtransporters anzubringen, die kontrollieren soll, ob die Kinder noch einen Kindersitz benötigen.

Beim jährlich ausgelobten Preis geht es darum, junge Feuerwehrangehörige für den Arbeits- und Gesundheitsschutz zu sensibilisieren. Es ist ein Präventionspreis, bei dem die Jugendfeuerwehren Verbesserungsvorschläge zur Verhinderung von Unfällen während ihres täglichen Einsatzes machen können. Eine Jury bewertet die Ideen und zeichnet die eingesandten Konzepte aus. Für den ersten Preis gibt es 1000, der zweite Preis bekommt 500 und der dritte 250 Euro. Außerdem gibt es 400 Euro für einen Sonderpreis »Medien«.

Stephan Burkhardt, Aufsichtsperson der Unfallkasse NRW, sagt: „Wir wollen, dass das Thema Unfallverhütung bei den Jugendfeuerwehren präsent ist. Dieser Preis soll ein Ansporn sein, sich damit auseinanderzusetzen.“ Christian Fißmeyer, Leiter der Jugendfeuerwehr Borgholzhausen, ergänzt: „Wir sind im Bereich des Gesundheits- und Arbeitsschutzes gut aufgestellt. Und das nicht erst seit heute.“

Der Sicherheitspreis ist seit Jahren eine feste Institution bei der Unfallkasse Nordrhein-Westfalen. Laut Angaben der Unfallkasse sind mehr als fünf Millionen Menschen aus NRW gesetzlich gegen Unfälle und ihre Folgen versichert. Zum Kreis der Versicherten gehören: Vorschulkinder, Schüler, Studierende, Beschäftigte des öffentlichen Dienstes und Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr.

 

Quelle: Haller Kreisblatt

 

Dateien:
Haller Kreisblatt vom 10.09.2016 Beliebt
Autor Haller Kreisblatt/E. Hufendiek Webseite Webseite Datum 10.09.2016 Dateigröße 362.58 KB Download 181 Download