Borgholzhausen (jes). Bei einem Verkehrsunfall auf der Bielefelder Straße sind gestern Abend zwei Frauen getötet worden. In der Dunkelheit hatte ein Pkw die beiden älteren Damen erfasst. Die Opfer starben noch an der Unfallstelle, die Autofahrerin wurde mit einem schweren Schock ins Krankenhaus eingeliefert.

2003-02-21 hk 001Gegen 19.50 Uhr war eine Borgholzhausenerin mit ihrem VW Passät auf der Landstrage in Richtung Werther unterwegs. Mit im Auto saßen ihre beiden Kinder. Auf dem Teilstück im Bereich der Einmündung Winkelshütter Straße erfasste der Passat zwei Frauen. Die beiden waren offenbar zu Fuß auf der Fahrbahn oder dem Standstreifen unterwegs oder hatten versucht, die Straße zu überqueren.

Ein Großaufgebot an Rettungskräften rückte zur Unfallstelle aus. Während Feuerwehrleute des Löschzugs Borgholzhausen Stadt die Bielefelder Straße ausleuchteten, kämpften zwei Notärzte und die Besatzungen mehrerer Rettungswagen um das Leben der beiden Frauen - vergeblich. Beide starben noch am Unfallort an ihren schweren Kopf- und Wirbelsäulenverletzungen.

Zum genauen Hergang des Unfalls konnte die Polizei gestern Abend noch keine genaueren Angaben machen. Unklar war insbesondere, warum sich die beiden Frauen auf der Straße aufhielten. Auch die Personalien des einen Todesopfers standen noch nicht mit Sicherheit fest. Die zweite Frau ist nach Polizeiangaben eine 73-jährige Bielefelderin.

Die Bielefelder Straße blieb während der Bergungsarbeiten und der Unfallaufnahme für weit über zwei Stunden gesperrt. Polizeibeamte vermaßen den Ort des Geschehens mit Hilfe des so genannten Monobildverfahrens, um Aufschlüsse über Ursache und Hergang des Unfalls zu bekommen.

 

Quelle: Haller Kreisblatt