Borgholzhausen  (ink). Jubel, Trubel, Heiterkeit! Auf dem richtigen Weg scheint der Löschzug Bahnhof mit seinem neuen Konzept für den Winterball zu sein. Die angekündigte Rate-Show unter dem Motto »Das ganze Leben ist ein Quiz« drehte sich rund um die aktuellen Hits aus Schlagerwelt, Fernseh-Shows und Erfolgs-Musicals. Das alles attraktiv gemixt mit witzigen Sketchen, mitreißenden Karaoke-Gesangsauftritten und Show-Tanzeinlagen präsentiert, war so recht gemacht, um aus dem Stehgreif im Chore mitzusingen und am liebsten auch mitzutanzen.

2003-01-27 hk 001Löschzugführer Friedrich-Wilhelm Vahrenhorst, der den Gästen und Besuchern das Willkommen entbot, schätzte, dass wohl mehr als vierhundert Besucher den Weg zu Hagemeyer gefunden hatten. Unter den zahlreichen Gästen war auch Piums Bürgermeister Klemens Keller, Kreisbrandmeister Rolf Volkmann, Stadtbrandmeister Udo Huchtmann und sein langjähriger Vorgänger, Jochen Brinkmann. Gastdelegationen waren von den Schützen aus Pium-Stadt, Westbarthausen-Kleekamp und vom TuS Solbad vertreten. Nicht zu vergessen die alten Freunde von den Löschzügen aus Dissen und Quelle.

Die Gäste und Besucher wurden gleich zum Auftakt der Show mit einer gelungenen Imitation einer ABBA-Revivalband und ihren mitreißenden Hits vom Schlage des »Waterloo, Mamma Mia und Gimme-Gimme« für ihr Kommen belohnt.

Die grimmige Satire mit Wolfgang und Christoph war auf die städtischen Sparzwänge gemünzt, die auch vor der Feuerwehr bekanntlich nicht Haltmachen. So sehen sich denn die Blauröcke zu neuen Dienstleistungen aller möglichen Arten genötigt: vom Hilfsdienst für Senioren an Fußgängerüberwegen und Einkaufshilfen bis hin zum schnellen Liebesdienst bei einsamen Herzen.

Zu einem umjubelten Höhepunk getriet der anschließende »Besuch« von Kanzler Gerhard Schröder in Pium: im tadellosen Zweireiher-Zwirn und mit dem bekannten Sieger-Grinsen auf der Pappmachee-Gesichtsmaske, bewegte er sich lasziv tänzelnd zum bissigen Erfolgstitel der vergangenen Wochen, in dem es da heißt: »Ich erhöh' euch die Steuern, ihr könnt mich jetzt nicht mehr feuern.«

Zu einem weiteren Höhepunkt geriet der Tanz- und Gesangsauftritt (Karaoke) von Daniela und Mareike Majewski. In Tops und schwarzen Miniröcken brillierten die Töchter von Brandmeister Majewski mit Mike Oldfields Hit »Moonlight Shadow«.

2003-01-27 hk 002Im aktuellen »Teleshop« des Abends gabs anschließend einen »Feuerwehmann universal« recht preisgünstig zu erwerben. Auch hier reichte die angebotene Palette wieder vom praktischen Handwerksmann bis hin zum sportlich gestählten Jungmann für die schönsten Stunden im Leben.

Zum wilden Chaos-Auftritt geriet der Tanzauftritt der bekannten Rock-Formation »Queen«. Hier im gelungenen Karaoke zum Verwechseln mit den echten Queens nachempfunden.

Nicht viel weniger wild danach die Tanzeinlage der Show-Formation des Löschzuges vom Bahnhof. Beim immer wieder geschickt vom Moderator Hartmut Drews (mit seiner Assistentin Nadine) eingeflochtenen Schlager-Quiz stand schließlich der Sieger fest: Erster wurde an diesem Abend Frank Bertram. Kein Wunder, er gehört zum Musikzug von Wayne Tucker und riet denn auch alle Titelaläufe in Sekundenschnelle richtig. Zur Belohnung erhielt er einen Reisegutschein zum Hamburger Fischmarkt überreicht.

Zweiter beim Schlager-Quiz wurde Günter Nollmann vom TuS Solbad.

Zum Finale ließ Hartmut Drews noch einmal alle Mitwirkenden der Show zu einem fulminanten Schlussbild mit Musik und Tanz aufmarschieren. Der quirlige Menschenstrudel vermählte sich sodann auf dem Parkett mit dem Publikum von den Tischen ringsum zur fröhlich-tumultartigen Eröffnung des angesagten Tanzabends. An schließend spielte die Show-Band von Bernd Streifenberger aus Harsewinkel zum Tanz auf. Die zahlreich vertretene Jugend tummelte sich nebenan im kleinen Hagemeyer-Saal bei »Stony's Disko« und seinen heißen Rhythmen.

Löschzugführer Vahrenhorst erklärte zum Ballabend: »Es war super! Ich bin sehr zufrieden.«

 

Quelle: Haller Kreisblatt