Besucher

Heute 3

Gestern 64

Insgesamt 127808

Nächste Termine

DEZ15
15.12.2017 - 16:00 Uhr
JF - Weihnachtskegeln

DEZ16
16.12.2017 - 20:00 Uhr
LZ Stadt - Jahresabschlussfeier

DEZ17
17.12.2017 - 15:00 Uhr
LZ Bahnhof - Weihnachtsfeier

Rettung im Nebel

Übung der Freiwilligen Feuerwehr: Die Brandschützer üben bei der B+S Logistik in Borgholzhausen den Ernstfall. Rund 35 Einsatzkräfte sind am Standort Am Teuto 12 im Einsatz

 

Borgholzhausen (HK). Die Brandschutzübung der Freiwilligen Feuerwehr Borgholzhausen fand am vergangenen Freitag statt. Dabei hatten die Brandschutzhelfer die Aufgabe, vermisste Personen aus vernebelten Lager- und Büroräumen zu retten. Die etwa 35 Einsatzkräfte vor Ort wussten im Vorfeld zwar, dass es sich um eine Übung handelt. Sie wussten aber nicht, wo diese stattfindet und wer gerettet werden soll. Daher mussten sie aus der Situation heraus zunächst die Lage einschätzen und dann ihr fachliches Können situationsgerecht unter Beweis stellen.

2017 10 31 hk 001 250px„Die räumlichen Bedingungen von B+S kannte ich schon von einer vorigen Begehung, und sie erwiesen sich als geeignet für unsere Jahresabschlussübung“, sagt Alexander Schlüter, stellvertretender Löschzugführer des Löschzugs Borgholzhausen Bahnhof. Eine besonders schwere Aufgabenstellung habe in der Größe des Areals gelegen. Alleine das Lager von B+S in Borgholzhausen ist 12 500 Quadratmeter groß und das Bürogebäude erstreckt sich auf 1200 Quadratmetern und drei Etagen.

2017 10 31 hk 002„Es ging darum, ein möglichst reales Schadenszenario zu simulieren. Der Einsatzleiter musste somit die Lage richtig einschätzen und situationsgerecht handeln“, erläutert Schlüter. Darsteller aus der Jugendfeuerwehr schlüpften dabei in die Rollen von Mitarbeitern, die infolge eines Brandes Rauchgase einatmeten und daraufhin das Bewusstsein verloren. Die Aufgabe der Einsatzkräfte war es, die Verletzten im Lager und Bürogebäude zu findenundins Freie zu bringen. Eine besondere Herausforderung stellte neben der Größe des Areals auch der Rauchnebel dar. Innerhalb einer Stunde war der Einsatz erfolgreich beendet.

Stefan Brinkmann, Geschäftsführer von B+S Logistik, betont die Wichtigkeit der Zusammenarbeit mit der Freiwilligen Feuerwehr: „Im Brandfall hat die Evakuierung der Mitarbeiter Priorität.“ Solche Übungen stellten nach seinen Worten sicher, dass Einsätze auch in großen Lagern möglichst reibungslos ablaufen könnten.

Als Anbieter von logistischen Dienstleistungen steht die B+S GmbH aus Borgholzhausen seit 2001 für Logistikund Dienstleistungskonzepte. Die Firma verfügt über insgesamt 170 000 Quadratmeter Logistikanlagen an sieben Standorten in Deutschland. Die Firma hat mehr als 500 Mitarbeiter und einen eigenen Fuhrpark mit 60 Fahrzeugen.

 

Quelle: Haller Kreisblatt