Besucher

Heute 36

Gestern 32

Insgesamt 126511

Nächste Termine

NOV20
20.11.2017 - 20:00 Uhr
LZ Bahnhof - Unterricht: Gefahren der Einsatzstelle

NOV21
21.11.2017 - 18:30 Uhr
JF - Einsatzübung

NOV22
22.11.2017 - 18:00 Uhr
LZ Stadt - Atemschutzübung St.Vit

Einsatz läuft wie am Schnürchen

Brand eines Traktors: Borgholzhausens Feuerwehr rückte am Montagabend mit etlichen Fahrzeugen zum Hof Bockschatz in Westbarthausen aus. Das Feuer in der Reithalle war aber schnell gelöscht

 

Borgholzhausen (AG/HK). Der in Flammen aufgegangene Traktor hat nur noch Schrottwert – für diese Einschätzung muss man kein Experte sein.Immerhin ist das der einzige Schaden, der an diesem Abend auf dem Reiterhof entsteht. Der Grund für den Brand ist allerdings noch nicht bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen dazu aufgenommen.

2017 08 16 hk 001 250pxBrandursache ist mutmaßlich aber ein Defekt an dem Fahrzeug. Denn beim Eintreffen brannte der Traktor unter starker Rauchentwicklung im Bereich des Motors. Das Feuer war auf diesen Bereiche beschränkt. Die Hofbesitzer hatten bereits versucht, das Feuer durch den Einsatz von Pulverlöschern selbst unter Kontrolle zu bringen.

Dieser Versuch erwies sich allerdings als vergeblich. Erst die anrückenden Feuerwehrleute konnten mit Hilfe ihrer Ausrüstung die Sache in den Griff bekommen. Dazu wurde ein Trupp in die Reithalle geschickt, der mit schwerem Atemschutzgerät ausgestattet war und ein C-Rohr zur Brandstelle bringen konnte. Der eigentliche Brand konnte so bereits nach wenigen Minuten unter Kontrolle gebracht werden. Etwas aufwendiger war da schon die Bekämpfung der Rauchgase in der großen Reithalle.

Dazu wurden zunächst Abluftöffnungen geschaffen. Danach kamen zwei Hochleistungslüfter zum Einsatz, die den Qualm nach außen drückten. Andere Mitglieder der Feuerwehr hatten indessen rasch für die richtige Ausleuchtung der Unglücksstelle gesorgt.

2017 08 16 hk 002Auslaufender Kraftstoff wird mit Wannen aufgefangen

Schließlich konnte der ausgebrannte Traktor aus der Halle auf einen angrenzenden Reitplatz geschoben werden. Dort wurden dann Nachlöscharbeiten durchgeführt. Mit Hilfe von mehreren Auffangwannen wurde auslaufender Dieselkraftstoff aufgefangen. Der engere Bereich um den Traktor wurde mit Ölbindemittel abgestreut.

Im vorsichtshalber ebenfalls ausgerückten Rettungswagen konnten die beiden Hofbewohner untersucht werden, die selbst einen ersten Löschversuch unternommen hatten. Eine weitergehende Behandlung war aber offenbar nicht erforderlich. Neben Rettungsdienst und Polizei waren bei dem Einsatz, für den am Montagabend um 21.09 Uhr der Alarm ausgerufen wurden, 37 Mitglieder der beiden Borgholzhausener Löschzüge aktiv.

 

Quelle: Haller Kreisblatt